Trainingswoche 5 – Von 0 auf 42,195 km in 356 Tagen

Trainingswoche 5 hat begonnen. Auf dem Plan stehen mehr Krafttraining und gesündere Ernährung, um wieder leichter laufen zu können. An Ausdauereinheiten sollen es zwei Läufe werden, zwei bis drei Fahrradtouren und ein- oder zweimal Rudern. Bei der Ernährung werde ich noch bewusster darauf achten, was und wie viel ich esse, damit die Waage etwas schneller weniger anzeigt, um die Gelenke zu entlasten.

Montag, 25.05.2020

Erstens kommt es anders und zweitens als man denkt! Das Motto dieses Montags oder wie aus der geplanten Laufeinheit 20 Minuten Rudern wurden. Der Tag hat sich komplett anders entwickelt, als vorher gedacht, aber diese 20 Minuten auf der Rudermaschine haben mich echt weitergebracht. 20 Minuten alles andere außer des gleichmäßigen Rudergeräusches auszublenden, das Gefühl zu haben, doch etwas für das große Ziel getan zu haben und dadurch dann ein Häkchen im Plan zu machen und nicht zu überlegen, wie ich den Tag besser hätte einteilen können.

Dienstag, 26.05.2020

Erst Home Office, Home Schooling und dann noch Zeit für eine kurze Radeinheit! Die Radeinheit sollte die Beine eine bisschen müde machen, also den Hügel nach Letmathe runter gerollt und dann die Straße zum Schälk hochgefahren. Irgendwie habe ich mir diese Strecke immer anstrengender vorgestellt, aber für den heutigen Tag genau die richtige Dosis. Oben am Schälk ging es dann links über den Waldweg nach Reh, um von Reh die Hügel bis zum Steltenberg wieder zurück zu fahren. Am Ende standen dann fast 13 km und 263 Höhenmeter mehr im Trainingstagebuch. Am Nachmittag ist meine kleine Tochter Inliner gefahren, während ich spazieren gegangen bin und habe das schöne Wetter genossen.

Auf dem Weg vom Schälk nach Reh

Mittwoch, 27.05.2020

Den ganzen Tag über gab es keine großartige Pause, deshalb taten die 4 Kilometer um den Teich im Ischelandpark richtig gut. 3 x 10 Minuten Laufen mit jeweils 2 Minuten Gehpause dazwischen und ausgiebig Dehnen danach. Der Lauf fühlte sich besser als in der vergangenen Woche an, ich bin auf morgen früh gespannt. Ein zweiter Lauf in dieser Woche würde mir sehr gut gefallen, zumal die Uhr nur Laufen als Fitness steigernde Sportart zu akzeptieren scheint…

Donnerstag, 28.05.2020

Meine kleine Tochter hatte heute das erste Mal seit dem 13. März wieder Schule und da die große Schwester natürlich an einem anderen Wochentag Schule hat, habe ich das kleine Mädchen mit dem Fahrrad zur Schule gebracht. Der Plan war, danach eine längere Fahrradtour zu machen, da ich erst gegen Mittag arbeiten musste. Das Wetter war genau richtig, die Luft noch nicht zu warm. Also ging es an der Lenne entlang Richtung Hengsteysee und ich war überrascht, wie viele Menschen schon um diese frühe Uhrzeit in der Woche unterwegs sind und Sport machen. Kurz bevor es über das Wehr Richtung Harkortsee geht, bin ich dann ausgerutscht und fand mich auf dem Boden liegend wieder. Die rechte Hand war aufgeschrappt und das linke Knie brannte ordentlich. Also die Hose bis zum Knie hochgezogen und eine schöne Schürfwunde lächelte mich an. Ansonsten war zum Glück alles okay, aber ich habe vorsichtshalber trotzdem den Rückweg angetreten. So ist die Tour dann mit 29 km etwas kürzer geworden als geplant, aber der Puls ist zwischendurch auf jeden Fall ordentlich hoch gegangen.

Sonntag, 31.05.2020

Nachdem es letzte Woche so viel Spaß gemacht hat, mit meiner Freundin Rad zu fahren, haben wir uns für diesen Sonntag wieder am Hohenlimburger Bahnhof verabredet und sind dieses Mal zu viert losgefahren. Da wir uns viel zu erzählen hatten, haben wir häufiger Pause eingelegt, sind die Strecke aber insgesamt schneller als in der Vorwoche gefahren, so dass auch meine Uhr gnädig war und etwas von Formaufbau schrieb. Eine schöne, entspannte Tour, 46 km im Tagebuch und die Idee, dass wir demnächst einmal eine mehrtägige Tour zusammen machen wollen.

Fazit:

Insgesamt bin ich zufrieden, ich habe wieder mit dem Laufen begonnen, das Spazierengehen beibehalten und ein paar Fahrradkilometer sind auch zusammen gekommen. Leider habe ich das Krafttraining vernachlässigt und nur 1 kg abgenommen. An den beiden letztgenannten Punkten werde ich weiter arbeiten.

Trainingsstatistik Mai 2020

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s