Lauf-Comeback nach Meniskus-OP Woche 11

Nach der schönen Fahrradtour am Sonntag hatte ich kurzfristig überlegt, mehrere Touren zu unternehmen in dieser Woche, allerdings hatte ich völlig außer Acht gelassen, dass ich einiges im Terminkalender stehen hatte.

Montag, 02.11.2020 und Mittwoch , 04.11.2020

An diesen beiden Tagen hat es nur für kurze Spaziergänge gereicht, um einfach zwischendurch den Kopf zu lüften. An manchen Tagen geht es eben nicht anders.

Donnerstag, 05.11.2020

Am Donnerstag war bei mir die Luft raus und ich habe mittags einen längeren Spaziergang gemacht, um in der Sonne auf andere Gedanken zu kommen und um im Training zu bleiben. Nach lange geplanten Veranstaltungen bin ich meist sehr platt und brauche ein bisschen, um körperlich wieder auf 100 % zu kommen. Erstaunlich, dass geistige Arbeit so auf die körperliche Fitness schlägt.

Freitag, 06.11.2020

Da meine Töchter momentan nicht zum Schwimmtraining können, wird eben häufiger gelaufen. Während sie laufen, gehe ich spazieren und gebe zwischendurch schlaue Tipps und scheuche sie die Treppe am Lennebad hoch. Wahnsinn, wie fit sie sind und wie sie die Stufen hoch springen können! Das konnte ich vor der OP schon nicht. Nun ja, es liegen auch ein paar Jahrzehnte zwischen uns… Abends habe ich versucht, Tischtennis zu spielen. Ich würde sagen, mein Knie ist noch nicht so weit.

Auf dem Bild ist der Fluss Lenne zu sehen. Das Foto zeigt den Fluss durch Bäume hindurch in der Abenddämmerung.
Die Lenne in Hohenlimburg

Samstag, 07.11.2020

Nachmittags konnte ich mich kurzfristig vom Schreibtisch lösen und habe eine kleine Runde mit meinen Töchtern gedreht. Allerdings hatte ich leichte Schmerzen im Knie, das Tischtennisspielen vom Abend zuvor war wohl doch keine gute Idee, aber hinterher ist man ja meist schlauer.

Auf dem Bild sind Kraniche am Himmel zu erkennen.
Kraniche, die sich reisebereit machen

Sonntag, 08.11.2020

Da meine große Tochter noch eine Laufeinheit im Plan stehen hatte, habe ich sie begleitet. Sie ist gelaufen und ich bin spazieren gegangen und war doch sehr überrascht, wie voll es unten an der Lenne war. Okay, überrascht ist jetzt zu nett, ich war genervt. Das nächste Mal muss das Kind früher laufen. Ich bin diese Menschenmassen nicht mehr gewöhnt.

Fazit:

Die Woche lief ganz gut dafür dass ich echt viel zu tun hatte. Ernährungstechnisch gab es zwischendurch leichte Aussetzer, was aber okay ist. Das Tischtennisspielen verbuche ich mal auf der Seite der blöden Aktionen. Immerhin habe ich einmal Krafttraining gemacht. In der nächsten Woche wird es dann wieder mehr werden. Es gibt ja nicht jede Woche so eine große (online) Veranstaltung.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s